Der Beelong Indikator

Unsere Mission

Unsere Mission ist es den Zusammenhang zwischen der Theorie für nachhaltige Entwicklung und der Anwendbarkeit im Gewerbe herzustellen und durch die Bereitstellung bewährter Schlüsselpraktiken für das Gastgewerbe die Auswirkungen der Ernährung auf die Umwelt zu reduzieren.
Im Jahr 2050 werden wir fast 10 Milliarden Menschen auf dem Planeten sein, die es gilt zu ernähren. Aber die Art und Weise, wie wir die natürlichen Ressourcen der Erde verschmutzen und verbrauchen, kann nicht von Dauer sein. Ob es wegen der Produktion, dem Transport oder der Verarbeitung von Lebensmitteln ist, die ökologischen Auswirkungen von Lebensmitteln sind noch wichtiger als die des Verkehrs. Wir müssen also durch nachhaltigeren Konsum handeln.

Unsere Mission

Analyse

Der Beelong Indikator

Der Beelong Indikator

Entsprechend fünf Hauptgruppen von Kriterien bewertet der Beelong Indikator die Auswirkungen von Lebensmitteln.

So kann ein Lebensmittel, ein Gericht oder sogar der ganze Einkauf eines Restaurants eine Note zwischen A und G erhalten, welche seine Umweltleistung festlegt.

Beispiel ansehen
« buy local »

Herkunft « buy local »

  • Entfernung
  • Art des Transports

Durch bevorzugen lokaler Produkte reduziert man die Distanz zwischen dem Herstellungsort der Lebensmittel und deren Verbrauchsort beachtlich und reduziert so die Auswirkung auf die Umwelt um das Fünffache.

« live with the seasons »

Jahreszeit « live with the seasons »

  • Natürliche Zyklen von Obst und Gemüse

Der natürliche Zyklus der Lebensmittel wird durch den Kauf von saisonalem Obst und Gemüse respektiert und begrenzt so die Energieverschwendung.

« prefer food labels »

Produktionsweise « prefer food labels »

  • Biodiversität
  • Erdboden und Wasser
  • Zuchtbedingungen
  • Zustand der Fischbestände
  • Angeltechnik
  • Grösse und Reife

Mit der Auswahl von Produkten mit einem Label welches umweltfreundliche Kriterien garantiert, bevorzugt man eine nachhaltige Landwirtschaft, Respekt der Biodiversität, Tiere, Erdboden und Wasser.

« cook fresh »

Produktverarbeitung « cook fresh »

  • Grad der Lebensmittelverarbeitung

Mit der Verarbeitung von frischen und rohen Produkten, reduziert man die Verwendung von Konservierungsstoffen und Verpackungen, respektiert das kulinarische Können und betont die Transparenz durch bessere Kenntnis der Produkte.

« be CO2 conscious »

Klima und Ressourcen « be CO2 conscious »

  • CO2
  • Landnutzung
  • Wassermangel
  • Wasserverschmutzung

Durch einen reduzierten Konsum von tierischen Proteinen, senkt man den CO2-Ausstoss, den Wasserverbrauch, Bodenerosion und sogar die Entwaldung in Verbindung mit der Viehzucht.

Anwendungsbeispiel mit einem Gericht – Rustikales Omelett

Ein paar einfache und nicht viel teurere Änderungen können schon einen Unterschied machen! Mit der Verarbeitung lokaler Produkte, welche in der Region leicht verfügbar sind, und durch Achten auf Label kann man die Umweltbelastung der Ernährung erheblich reduzieren. Und das alles nicht zwangsläufig mit einer Preiserhöhung!

Bevorzugen lokaler Produkte reduziert die Transportstrecke und begünstigt die Schweizer Landwirtschaft welche bereits strengeren Anforderungen entspricht. Hinzu kommt, dass viele regionale Etiketten nicht mehr kosten und schon Umweltkriterien in ihren Spezifikationen beinhalten. Also warum nicht nutzen?

Natürlich ist der Einfluss von jedem Gericht anders und die Bedingungen sind unterschiedlich und vielfältig. Daher kann man die Ergebnisse dieses Beispiels nicht verallgemeinern, Kompromisse sind jedoch immer möglich um Verbesserungen zu ermöglichen. Grosse Veränderung ist die Summe kleiner Bemühungen!

Anwendungsbeispiel mit einem Gericht – Rustikales Omelett
Anwendungsbeispiel mit einem Gericht – Rustikales Omelett

Kritische Bewertung

Entwickelt als Kompromiss zwischen Umwelt Theorie und Anwendbarkeit im Gewerbe, wird der Beelong Indikator ständig weiterentwickelt und seine Methodik ist regelmäßig Gegenstand einer kritischen Überprüfung durch ein Gremium von objektiven und unabhängigen Experten.

Blanc